Abschlussbericht Heimatfestumzug 2019

Der heutige Heimatfestumzug bedeutete fĂŒr uns unseren grĂ¶ĂŸten SanitĂ€tsdienst des Jahres. Seit 10.00 Uhr sind wir mit Zeitweise bis zu 40 Kameraden im Einsatz. Mit UnterstĂŒtzung der Ortsvereine vom DRK EnnepetalDRK GevelsbergDRK Sprockhövel e.V. Sowie DRK Hagen besetzten wir insgesamt drei Rettungswagen, drei Krankenwagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie sechs mobile Unfallhilfsstellen. Zwei unserer Helfer unterstĂŒtzten die Kollegen der Feuerwehr Schwelm in der Einsatzleitung und ĂŒbernahmen die Disposition der SanitĂ€ts- und RettungseinsĂ€tze. 
Der diesjĂ€hrige Heimatfestumzug war, auch aufgrund des Wetters, ruhiger als die letzten Jahre. Zu Beginn wurde unser Notarzteinsatzfahrzeug zu einem UnterstĂŒtzungseinsatz des Regelrettungsdienstes alarmiert. Nach einer ambulanten Behandlung durch unseren Notarzt konnte der Rettungswagen den Patienten selbststĂ€ndig ins Krankenhaus transportieren. Im weiteren Einsatzverlauf kam es zu zwei Transporten durch unsere Krankentransportwagen sowie drei ambulante Hilfsleistungen ohne Transport. Gegen Ende des Heimatfestumzuges unterstĂŒtzen wir noch einmal den Regelrettungsdienst indem wir unseren Rettungswagen und unser Notarzteinsatzfahrzeug zu einem chirurgischen Notfall im Schwelmer Stadtgebiet entsandten.

Wir bedanken uns bei allen eingesetzten KrĂ€ften von Feuerwehr, THW, Polizei und Sicherheitsdienst fĂŒr die kollegiale Zusammenarbeit. Bei unseren benachbarten DRK Ortsvereinen bedanken wir uns fĂŒr die tatkrĂ€ftige UnterstĂŒtzung.

Euer DRK OV Schwelm

Text: Dominik Wiesner